Hat dein Unternehmen auch den Googliness Faktor?

cubeacademy März 03, 2020

Die bunten Buchstaben, die sich je nach Feiertag in ein lustiges Bewegtbild verändern, kennt jeder, der im Internet surft. Google, eines der mächtigsten Unternehmen der Welt und einflussreicher, als so manch eine Regierung, hat innerhalb von wenigen Jahren eine Markencommunity ohne physisches Produkt aufgebaut. Google hat es geschafft, den Zusammenhalt und die gemeinschaftlichen Motivationsgründe auch weit nach ihrer Silicon Valley Startup Zeit aufrecht zu erhalten. Eine Kunst, an der 90% aller Unternehmen scheitern. Wer für Google arbeiten darf, ist cool, denn er hat den „Googliness“ Faktor. Doch was macht Google anders?

Google ermöglicht jedem Mitarbeiter eine individuelle Stelle

Bei Google bewerben sich durchschnittlich 2 Millionen Menschen im Jahr, das sind beispielsweise 25 mal so viele Bewerbungen wie an der Stanford University. Wer ins Unternehmen passt und eintreten darf, das wird in erster Linie nicht an des Bewerbers Fähigkeiten festgestellt, sondern der „Personal Fit“ ist entscheidend: Die eigenen Werte, das Mindset und die Motivation für Google zu arbeiten. Erst danach wird die Position und Stelle festgelegt, je nachdem welche Expertise der neue Kollege mitbringt. Für jeden Mitarbeiter wird eine individuelle Stelle geschaffen, die genau dessen Stärken verkörpert. Mit dieser Strategie wirbt Google für sich, hebt sich von seinen Mitstreitern ab und bringt das Arbeitsleben auf ein ganz neues Level.

Bei Googles Mitarbeiterauswahl ist der "Personal Fit" entscheidend.

Neben den anderen Anreizen, die Google setzt, ist also ihre Unternehmenskultur Dreh- und Angelpunkt ihres Erfolgs. Die Frage, welche wir uns jetzt vermutlich alle stellen, ist: Wie kannst du deinen Unternehmens-„Googliness“ Faktor erschaffen? Wenn dein Unternehmen eine Person wäre, welche Charakterzüge hätte sie? Macht es euch stolz Teil dieser Organisation zu sein? Was verbindet euch außer dem tatsächlichen Umsetzen der täglichen To Do’s?


Mit unserem Storytelling & Moderation Workshop findest du deinen X-Faktor

Auf diese Fragen werden wir heute keine expliziten Antworten finden können. Denn genau wie sich unsere eigene Persönlichkeit entwickeln musste, so haben wir mit den Jahren auch unsere Stärken, Schwächen, Vorlieben und Abneigungen kennen gelernt. Nach dem selben Ansatz muss sich auch ein Unternehmen finden. Meistens ist hier das Gründerteam oder das Leadership Board federführend und treibende Kraft der Unternehmenskultur. Ihre Aufgabe ist es, ihre Vorstellungen, Vision und mitgebrachten Werte in eine Geschichte zu verwandeln, in der sich jeder Mitarbeiter wieder finden kann. Das Stichwort hierfür ist „Storytelling“, oder „die Macht der Worte“, welches ein anderes, aber eng mit der Kultur verknüpftes Themenfeld ist, welches wir in unseren Workshops und Trainings behandeln.

Falls also auch du deinen X- Faktor definieren möchtest und nicht mehr mit Kollegen zusammen arbeiten, sondern mit einem gemeinschaftlichen Team die Zukunft bestimmen möchtest, dann sag uns Bescheid, wir helfen dir gerne. In unserem Storytelling & Moderation Workshop finden wir deinen X-Faktor und erschaffen die Geschichte, in der jeder von euch eine Rolle spielen möchte.

Autor: Sophie Friedrich
Sophies Erfahrung aus Strategieberatung, Startups & Coaching steht für menschlich orientierten Wandel & Innovation, um die optimale Kombination aus süß & salzig, die Lust auf mehr macht, zu schaffen.

Beim Newsletter anmelden und keinen Artikel mehr verpassen

Die spannendsten Artikel der Woche jeden Freitag direkt in Ihr Postfach

* Pflichtfeld

Sophie Friedrich

Sophies Erfahrung aus Strategieberatung, Startups & Coaching steht für menschlich orientierten Wandel & Innovation, um die optimale Kombination aus süß & salzig, die Lust auf mehr macht, zu schaffen.