Im Interview: Dr. Frank Schlein, Geschäftsführer CRIFBÜRGEL

Next Big Think Apr. 21, 2021

CRIFBÜRGEL ist einer der führenden Informationsdienstleister im Bereich Identifikation, Bonitätsprüfung und Betrugsprävention sowie Kreditrisiko- und Adressmanagement für Unternehmen und Finanzinstitute. Seit Mai letzten Jahres ist Dr. Frank Schlein als neuer CEO für den Ausbau der Marktposition sowie die Beschleunigung des Wachstums der CRIF-Gruppe in Deutschland, Österreich und Polen verantwortlich. Frank Schlein hat zwanzig Jahre Erfahrung im Risiko- und Adressmanagement und war Geschäftsführer verschiedener Dienstleistungsunternehmen aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Datenmanagement und Direktmarketing. In unserem Interview sprechen wir mit ihm über seine Faszination für lernende Systeme sowie die Bedeutung und Zukunft von künstlicher Intelligenz bei CRIFBÜRGEL und im deutschen Mittelstand.

Was macht Ihre Faszination für künstliche Intelligenz (KI) aus?

Künstliche Intelligenz und lernende Systeme können das Leben vieler Menschen und Unternehmen verbessern, wenn sie richtig eingesetzt werden. Dabei ist künstliche Intelligenz längst nicht mehr nur Zukunft, sondern bereits Alltag. Und hier setzt auch meine Faszination für KI an. Wir bei CRIFBÜRGEL integrieren KI in verschiedenen Bereichen. Gerade im Betrugsbereich kann man schlecht von der Vergangenheit in die Zukunft prognostizieren. Betrüger versuchen mit immer neuen Ansätzen erfolgreich zu sein. Überall dort, wo eine Vielzahl von Daten verarbeitet werden muss und bei sich schnell bewegenden Phänomenen ist der Wert von KI hoch, denn so wird die Trennschärfe der Prognosen erhöht. Hier möchte ich beispielhaft unsere Lösung HYBRIGHT nennen, die Risiko- und Betrugsprävention kombiniert und dabei Best Practice Regeln, Betrugsmustererkennung und künstliche Intelligenz kombiniert.

An welchen Challenges wird aktuell bei CRIFBÜRGEL im Bereich KI gearbeitet?

Als Informationsdienstleister bietet CRIFBÜRGEL Lösungen rund um die Themen Identitäts- und Kreditbetrugsmanagement an. Wir helfen unseren Kunden, die ihrerseits überwiegend in digitalen Geschäftsprozessen mit ihren jeweiligen Kunden arbeiten, diese Kunden besser zu identifizieren, deren Kreditwürdigkeit zu beurteilen und sich vor Betrugsrisiken zu schützen. KI hilft, eine Vielzahl von Features aus unterschiedlichen Bereichen (z.B. Geräte, Verhalten, Personen) in Verbindung zu setzen und diese müssen dann mit weiteren Dimensionen verbunden werden, wie bei der Identitäts- und Kreditwürdigkeitsprüfung. Man muss das kreative, schnell wechselnde Verhalten von Betrügern möglichst schnell nachlernen.

Was möchten Sie mit KI bewegen?

Wir möchten unseren Kunden durch unsere KI-basierten Lösungen einen echten Mehrwert liefern. Dabei unterscheiden wir zwischen kundenindividuellen und generischen Lösungen für bestimmte Anwendungsfälle bzw. Industrien.
Für die individuellen Lösungen interessieren sich vor allem Kunden, die eine weitere Optimierung und Unterstützung in den Bereichen Identitätsprüfung, Kreditbeurteilung und Betrug anstreben bzw. suchen. In diesem Bereich findet eine gemeinsame Betrachtung der Daten sowie die Entwicklung von Modellen und analytischen Methoden statt. Im e-Commerce oder Digital Business (digitale Güter) treten im Allgemeinen bestimmte Phänomene z.B. beim Thema Identitätsbetrug auf. Dort gibt es dann auch Anwendungsfälle, die von unseren generischen KI Lösungen profitieren.
Die Auswahl der KI-Methodik, ob über neuronale Netze, tree bosting oder random forest erfolgt im Hinblick auf den Mehrwert für unsere Kunden und den jeweiligen Anwendungsfall.

Was differenziert Ihre KI-Lösungen bei CRIFBÜRGEL?

Wir haben bei CRIFBÜRGEL eine integrierte Identitäts- und Bonitätsprüfung und Betrugsabwehr über eine einzige Schnittstelle. Als einziger Anbieter am deutschen Markt für integriertes B2B2C-Identitäts-, Credit Risk- und Fraud Management kann CRIFBÜRGEL auf ein starkes Datenuniversum verweisen, das um Services wie KI, Advanced Analytics und ausgewiesenes Experten-Know-how ergänzt wird und somit einen einzigartigen Mehrwert für unsere Kunden bietet. Zudem bieten wir mit unser KI-Lösung einen sehr hohen Automatisierungsgrad.

Wie kann der Mittelstand KI effektiv für sich nutzen?

Die Digitalisierung der Arbeitswelt schreitet kontinuierlich voran und in Unternehmen fallen mehr und mehr Daten an. Auch für den Mittelstand wird der Einsatz Künstlicher Intelligenz immer interessanter und relevanter. Maschinelles Lernen eröffnet viele neue Möglichkeiten der Prozessoptimierung und kann auch durch die Erschließung neuer Geschäftsbereiche nachhaltige Wettbewerbsvorteile schaffen.

Wollen Sie auch verstehen, wie Sie Ihre Ideen mithilfe von neuen Methoden und Technologien schnell und datengetrieben umsetzen können?

fintechcube versteht sich nicht nur als Dienstleister, sondern als Digitalisierungspartner. Mit unserer langjährigen Erfahrung aus dem Company- und Startup-Building unterstützen wir Sie gern bei der Umsetzung von innovativen digitalen Lösungen.

Daniel Rieger
Partnerships Development Manager 
daniel.rieger@fintechcube.com   • LinkedIn
Wann passt es Ihnen für ein erstes Kennenlerngespräch? Tragen Sie sich hier einfach in meinen Kalender ein.

Gregor Puchalla

Gregor Puchalla ist Gründer und Geschäftsführer von fintechcube. Zukunftstrends sind seine Leidenschaft. Gregor hat 15 Jahre Erfahrung auf operativer und strategischer Ebene im Bereich Digitalisierung