Peer-to-Peer Sharing: Ungenutzte Chancen für Unternehmen

cubeacademy Apr. 17, 2020

Peer-to-Peer Sharing bedeutet: von Privat zu Privat Gebrauchsgegenstände oder Serviceleistungen kaufen, tauschen oder leihen. Der P-2-P Sharing-Markt boomt wie nie zuvor. Allein in Deutschland verzeichnen wir über 80 Plattformen, die sich um die nachhaltige Weiterverwendung oder Nutzung von Dingen oder Dienstleistungen kümmert. Airbnb als aufsteigender Phönix der Sharing-Economy ist vermutlich das bekannteste Beispiel, welches zur Erklärung des privaten Verkauf- und Verleihgeschäfts dient.

Benefits der Sharing Economy

„Sharing is Caring“: Die Sharing Economy hat den Grundsatz, die Wertschöpfungskette von Produkten oder Services gewinnbringend zu erweitern – anstatt sie ungenutzt zu lassen oder zu entsorgen. Das ist eine Win-Win-Win-Situation: für den Besitzer, den neuen Nutzer und für die Umwelt. Auch Leasing-Unternehmen gehören zur Sharing Economy. Sie stellen Ressourcen gegen eine bestimmte Provisionsgebühr zur Verfügung, sodass sich eine breitere Masse die Ressource leisten oder flexibler nutzen kann. Beim Leasing beispielsweise muss ein Auto nicht für die nächsten 20 Jahre gefallen, ein Leasingwagen kann je nach Bedarf auch gewechselt werden. Ein enormer Pluspunkt in unserer schnelllebigen Welt. Zumindest für den Endverbraucher.

Individualität wird groß geschrieben

Jeder, der das Gastfreundschaftsnetzwerk "Couchsurfing" nutzt, kennt die fast kindliche Entdeckerfreude bei jeder neuen Übernachtungsstation. Man lernt nicht nur neue Menschen, sondern auch verschiedene Lebensstile kennen, tauscht Erfahrungen aus und verbindet mit dem Aufenthalt nicht nur Ort, Landschaft und Essen, sondern vor allem auch Menschen. Hier wird die Individualität jeder Reise groß geschrieben, kein Aufenthalt ist wie der davor. Es gibt keine Hotelketten mit denselben Standardräumen, sondern Unterkunft ist einzigartig.

Heutzutage kann jeder Unternehmer sein, sei es durch das Bereitstellen von Schlafmöglichkeiten, das Verkaufen gebrauchter Gegenstände oder das Anbieten von individuellen Erlebnissen und Touren. Co-Using, Verleihen, Vermieten, Verschenken, Tauschen, Weiterverkaufen – all das sind unterschiedliche Arten des Peer-to-Peer Sharing.

"Sharing is Caring" - Teilen tut gut!

Unternehmen nutzen die Chancen, die in dem Sharing-Konzept stecken, noch  zu wenig

Warum die P-2-P Sharing Economy so boomt? Sie bedient die Werte, die unseren aktuellen Lifestyle auszeichnen: Individualität (gutes Beispiel dafür: "Couchsurfing"), Flexibilität (vergleiche Car Leasing) und Autonomie (z. B. Kleinanzeigen).
P-2-P ist jedoch nicht mehr ein reines Privat-zu-Privat-Geschäft. Auch im B-2-B und B-2-C gibt es mittlerweile einige Konzepte, die ihre Geschäftsmodelle nach dem Sharing-Ansatz ausrichten. Shared Co-Working Spaces sind hier im Prinzip das Gegenstück zu Airbnb des privaten Konsumenten. Freelancer und Start-ups können sich nach Bedarf einen bestimmten Arbeitsbereich buchen. Dieses Konzept geht ganz stark zurück auf das Leasingmodell im privaten Bereich…

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, die Sharing Economy auszuweiten. Der Markt wird in Zukunft weiter wachsen. Es ist jetzt an der Zeit, sich über diese Entwicklung Gedanken zu machen und zu überlegen, welche Rolle DEIN Unternehmen hier spielen möchte. Wir können dich und dein Team dabei unterstützen, dich in dem Sharing-System so zu positionieren, dass du als Pionier in diesem Geschäftsmodell aufgehst und deine Wertschöpfungskette profitabel auf das nächste Level heben kannst. Mit unserem (auf Wunsch auch gern virtuellen) Innovation-Booster-Workshop helfen wir dir gerne deine Wertschöpfungskette auszuweiten und neue Möglichkeiten aufzudecken. Interesse? Mail uns oder ruf an, wir freuen uns auf einen Austausch!

Autor: Sophie Friedrich
Sophies Erfahrung aus Strategieberatung, Startups & Coaching steht für menschlich orientierten Wandel & Innovation, um die optimale Kombination aus süß & salzig, die Lust auf mehr macht, zu schaffen.

Sophie Friedrich

Sophies Erfahrung aus Strategieberatung, Startups & Coaching steht für menschlich orientierten Wandel & Innovation, um die optimale Kombination aus süß & salzig, die Lust auf mehr macht, zu schaffen.